Freitag, 10. September 2010

Kichererbsen-Mangold-Curry

Unser Mangoldproblem ist nach wie vor ungelöst, daher diesmal ein Curry nach einer Anregung aus dem Forum. Ich musste das Rezept etwas abändern, da ich mal wieder zu planlos war, um alle Zutaten einzukaufen. Ein paar Tomaten mehr hätten der Sache sicherlich nicht geschadet, ebenso wenig wie frischer Ingwer und frische Chili. Lecker war es aber auch so, und zusammen mit dem Vollkornreis auch sehr sättigend.

Zutaten (für 5 bis 6 Portionen mit Reis):
1 EL Rapsöl
2 große Zwiebeln
1/2 TL gemahlener Ingwer
1/2 TL Rosenpaprika
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL Curcuma
1 TL süßes Paprikapulver
1 TL Garam Masala
1 EL mittelschafte Currypaste
3 EL Tomatenmark
300 g Tomaten
350 ml Gemüsebrühe
400 g Mangoldblätter
200 g getrocknete Kichererbsen
300 g Vollkornreis

Die Kichererbsen über Nacht einweichen und dann ca. 50 Minuten weich kochen. Abschütten. Tomaten würfeln, Mangoldblätter verlesen und in mundgerechte Stücke reißen.
Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und ein paar Minuten im Öl andünsten. Dann die gemahlenen Gewürze, Currypaste, Tomatenmark, Tomaten und 50 ml Gemüsebrühe zugeben und für zwei bis drei Minuten kochen. Die restlichen Gemüsebrühe zugeben und 15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Kichererbsen unterrühren und dann nach und nach die Mangoldblätter zugeben; immer warten, bis eine Portion zusammengefallen ist, bevor die nächste dazukommt. Mit dem gekochten Vollkornreis servieren.

1 Kommentar:

  1. Lecker! Ich finde Mangold richtig klasse!

    Versuch ihn doch mal in einer Quiche oder Crêpes gefüllt damit und dann überbacken, Rezept gibt es hier: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2010/02/galettes-aux-cardes.html :-)

    AntwortenLöschen