Montag, 9. Mai 2011

Erdbeerkuchen

Ja, ich bin noch da. Allerdings sehr viel weniger online als früher, und auch sehr viel weniger in der Küche. Wir essen einfach nicht genug... Am Wochenende waren meine Mutter und ihr Lebensgefährte zu Besuch, und es gab Erdbeerkuchen. Das Rezept hatte ich bei chefkoch.de gefunden und war ein wenig ängstlich, was das Ergebnis anging. Völlig unbegründet, wie sich herausgestellt hat. Gut aber, vorher die Kommentare gelesen zu haben, denn die reduzierte Zuckermenge hat völlig ausgereicht. Einziges Manko: Der Boden weicht nach ein paar Tagen ein wenig ein. Das ließe sich aber sicher durch schnelleres Aufessen lösen.

Zutaten (für eine 28cm-Springform):
130 g Zucker
225 g Mehl
4 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1 Messerspitze gemahlene Vanille
6 EL Rapsöl
230 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
1/2 TL Apfelessig
2 Schalen Erdbeeren
2 Päckchen Tortenguss
4 EL Zucker
2 EL Himbeermarmelade
Wasser

Zucker in eine Rührschüssel geben, Mehl mit Backpulver, Natron und Vanille daraufsieben, mischen. Rapsöl, Mineralwasser und Apfelessig zugeben, mit dem Mixer durchrühren und in eine gefettete Springform füllen. Bei 180°C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Auskühlen lassen.
Erdbeeren putzen und halbieren. Einen Tortenring um den Boden legen, die Erdbeeren darauf verteilen. Tortenguss und Zucker in einem Töpfchen vermischen. Himbeermarmelade mit der auf dem Tütchen angegeben Wassermenge aufrühren - dann schmeckt der Guss noch besser (Himbeersaft wäre hier erste Wahl, den muss man aber erst mal im Haus haben). Guss nach Anleitung zubereiten und über die Erdbeeren geben. Den Kuchen eine halbe Stunde kalt stellen und dann servieren.

Kommentare:

  1. Lecker!
    Bei uns auf dem Markt sind die Erdbeeren leider noch schweinisch teuer und ich bin momentan chronisch pleite! Aber bald, hurra!

    AntwortenLöschen
  2. mmh, sieht gut aus! aber wie überlebt denn ein erdbeerkuchen mehrere tage :D?!
    schön, dass du mal wieder schreibst!
    linnea

    AntwortenLöschen
  3. Gourmande, ich freue mich vor allem auf unsere eigenen :) Und linnea, eigentlich esse ich gar nicht so gern Erdbeerkuchen :o Lieber Erdbeeren pur... Aber ich musste ja irgendwas Sojafreies auf den Kaffeetisch bringen.

    AntwortenLöschen
  4. Hm... eigene hab ich leider nicht. Aber ich denke, selbst wenn ich den Platz dafür hätte, würde die Aufzucht an meinem schwarzen Daumen scheitern! ;-)

    AntwortenLöschen