Sonntag, 17. Juli 2011

Zucchinihummus


Kürzlich habe ich einen neuen tollen Blog entdeckt: vegan&roh. Nun wäre ausschließliche Rohkosternährung zwar nichts für mich, aber vieles sieht doch sehr lecker aus. Da ich immer noch auf der Suche nach leckeren Brotaufstrichen bin, habe ich das dort vielfach erwähnte Zucchinihummus ausprobiert. Eine Art Rezept gab es in einem Kommentar zu diesem Post. Herausgekommen ist ein grünes Mus, das ich zunächst auf Vollkornbrot probiert habe. Nicht schlecht. Wirklich gut war es dann aber in Wraps: Zucchinihummus, Gurken, Bohnen, Mais, Salat und ein wenig kalte Tomatensoße. Ein Gedicht!

Zutaten (für 2 kleine Scheiben Brot und 2 Wraps):
ca. 5 cm einer dicken Zucchini
2 EL ungeschälte Sesamsamen
1 TL Zitronensaft
ein bisschen Zwiebel
Salz und Pfeffer

Zucchini waschen, in Stücke schneiden und mit dem Rest bis zur gewünschten Konsistenz pürieren. Bei mir ist es nicht so fein geworden, weil ich nur einen Pürierstab und wenig Geduld habe; war aber auch ok so. Ach, und das Zutatenverhältnis kann man sicher auch noch verändern. Einfach ausprobieren.

Kommentare:

  1. Hey,

    schön dass du es auch ausprobiert hast.
    Hoffe es hat dir auch in der groben Konsistenz geschmeckt. Bei mir ist das ja dank Vitamix total cremig :-)

    Liebste Grüße
    Frau Hase

    AntwortenLöschen
  2. Ja, lecker war's, danke für die Anregung! Obwohl ich es mir in der cremigen Version noch besser vorstelle.

    AntwortenLöschen