Montag, 1. August 2011

Gnocchi mit Tomaten-Orangen-Sahne und Rucola

Dieses Rezept von Essen und Mee(h)r stand schon lange auf meiner Kochliste (das erste Mal seit längerer Zeit, dass ich alleine gekocht habe - meistens bekomme ich meine Mahlzeiten ja mittlerweile vorgesetzt, oder wir kochen zusammen). Ich habe es veganisiert und ein wenig angepasst, mengenmäßig und in Bezug auf Zutaten und Zubereitung. Prädikat: empfehlenswert. Bei uns gab es noch gebratene Champignons dazu (einfach in etwas Öl braten und mit Salz und Pfeffer würzen). Die restlichen Gnocchi gab es dann am nächsten Tag, in Rapsöl angebraten und mit ein wenig Zimt und Zucker bestreut.

Zutaten (für 2 große Portionen):
1 kleine Zwiebel
1 Orange
250 g passierte Tomaten
75 ml Hafersahne
20 g Mandelstifte
400 g Gnocchi
4 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer, Zucker
eine Hand voll Rucola

Zwiebel in 1 EL Öl glasig dünsten. Orange auspressen. Orangensaft, passierte Tomaten und Hafersahne zu den Zwiebel geben und mindestens 20 Minuten einkochen lassen. Mandelstifte in 1 EL Öl goldbraun rösten und zur Seite stellen. Gnocchi im restlichen Öl (evtl. etwas mehr nehmen) goldbraun anbraten. Rucola waschen. Gnocchi auf zwei Teller verteilen, Soße darübergeben, Mandelstifte und Rucola darauf verteilen und servieren. Guten Appetit!

1 Kommentar:

  1. mmh, das klingt gut, vor allem mit der orangennote -werd ich sicher mal nachkochen!
    mohn

    AntwortenLöschen