Samstag, 27. August 2011

Zebramuffins

Eigentlich wollte ich Marmormuffins backen, aber dann habe ich nicht richtig aufgepasst, und plötzlich war der Teig zu flüssig. Aber warum nicht aus der Not eine Tugend machen? Beim Zebrakuchen sind die Streifen zwar deutlicher, aber hübsch (und lecker) sind die Zebramuffins auch.

Zutaten (für 12 Muffins):
250 ml Sojamilch
1 EL Apfelessig
275 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 EL Sojamehl
130 g brauner Zucker
80 ml Rapsöl
1/2 TL Vanilleextrakt oder 1 Messerspitze gemahlene Vanille
3 EL Kakao
noch mehr Sojamilch

Muffinform fetten und mit Paniermehl ausstreuen.
Sojamilch und Apfelessig verrühren und ein paar Minuten zum Gerinnen stehen lassen. Währenddessen Mehl, Backpulver, Natron und Sojamehl in eine Schüssel sieben. Zucker, Öl und Vanille(extrakt) in einer zweiten Schüssel verrühren. Erst die Sojamilchmischung, dann die Mehlmischung unterrühren.
Die Hälfte des Teiges in eine neue Schüssel geben, den Kakao daraufsieben und gut verrühren. Dann so viel Sojamilch zugeben, dass die Konsistenz des dunklen Teiges der des hellen Teiges entspricht.
Jetzt immer abwechselnd einen (knappen) Esslöffel hellen und dunklen Teig in die Mitte jeder Vertiefung der Muffinform geben. Oder anders formuliert: Einen knappen Esslöffel hellen Teig in die Mitte der Vertiefung geben. Dann in die Mitte des hellen Teiges einen Esslöffel dunklen Teig geben, dann wieder einen Esslöffel hellen Teig usw. Dabei aufpassen, dass kein Teig heruntertropft; es soll möglichst ein Ringmuster entstehen:Wenn der ganze Teig verbraucht ist, bei 180°C ca. 25 bis 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Die Muffins schmecken auch gut mit Schokoladenguss oder einer Schokoladenganache.

1 Kommentar: