Montag, 26. September 2011

Zwetschen-Mango-Chutney

Nach dem eher milden Zwetschenchutney von neulich hier ein etwas feurigeres Rezept, wieder nach Anregung von Jamie Oliver. Mir ist es etwas zu scharf, daher werde ich die beiden wohl mischen. Ausprobiert habe ich es ursprünglich, um die Tamarinde aus dem Southern Indian Red Curry aufzubrauchen. Hat sich gelohnt!

Zutaten (für 3 kleine Gläser):
7 EL brauner Zucker
1 Chilischote (oder mehr, je nach Geschmack)
3 Sternanis
6 Pfefferkörner
1/2 Block Tamarinde
375 ml Wasser
1 Mango
4 große Zwetschen
evtl. Salz

Chilischote waschen und in Ringe schneiden. 2 EL Zucker in einer Pfanne karamellisieren lassen, Chilischote, Gewürze und Tamarinde zugeben. Mit Wasser ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden; der Kern kann auch mit in der Pfanne kochen. Die Zwetschen ebenfalls würfeln. Dann den Sud in der Pfanne durch ein Sieb in einen Topf abgießen und noch möglichst viel von der Tamarinde mit durch das Sieb streichen. Dann Mango, Zwetschen und den Rest des Zuckers zugeben und alles ein wenig einkochen lassen, bis die Masse die gewünschte Konsistenz hat. Ggf. mit etwas Salz abschmecken und sofort in vorbereitete Gläser füllen. Die geschlossenen Gläser 5 Minuten auf den Deckel stellen und dann weiter abkühlen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen