Donnerstag, 6. Oktober 2011

Apfel-Zimt-Muffins

Wo gestern gerade vom Suppentopf die Rede war, hier direkt wieder ein Rezept daraus. Ich habe immer noch einen riesigen Korb Äpfel in der Küche stehen, bei denen ich nicht so recht weiß, was ich damit anfangen soll. Da kam mir der Geburtstag einer Verwandten meines Freundes sehr gelegen. Zum Kaffee habe ich diese Muffins mitgebacht, und sie sind sehr gut angekommen. Nicht zu süß, sondern gerade richtig.

Zutaten (für 12 Muffins):
2 mittelgroße Äpfel
Zimt
50 g Vollkornmehl
150 g Mehl
110 g Zucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 Prise Salz
1/2 Päckchen Backpulver
1/4 TL Natron
125 ml Sojamilch
125 ml Öl
Puderzucker zum Bestäuben

Die Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und großzügig mit Zimt bestreuen.
Mehl, Zucker, Vanille, Salz, Backpulver und Natron in eine Schüssel sieben, Sojamilch und Öl dazugeben und gut verrühren. Die Hälfte der Apfelstückchen unterrühren und den Teig in eine gefettete, mit Paniermehl ausgestreute Muffinsform füllen. Den Rest der Apfelstückchen darüberstreuen und ein wenig andrücken. Bei 175°C ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Eventuell ist die Backzeit etwas kürzer; ganz so braun wie auf dem Bild müssen die Muffins nicht sein (auch wenn sie innendrin nicht die Spur von trocken waren). In der Form abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Schade übrigens, dass das schöne Wetter jetzt vorbei ist. Findet unser Sonnenanbeter auch:

Kommentare:

  1. They look really delicious AND cute kitty photo.
    HEART!

    AntwortenLöschen
  2. Oh...ich finds auch schade mit dem Wetter. Aber das schöne Wetter kommt wieder - wir müssen nur dran glauben :-)

    AntwortenLöschen
  3. Im Urlaub in der Ferienwohnung als "Resteverwertung" für schon leicht angeschrumpelte Äpfel ausprobiert (leider ohne Vollkornmehl, Vanille und Puderzucker, da nicht vorhanden) und für gut befunden - sie schmecken auch am 4. Tag noch und sind toll saftig!

    Vielen Dank für das Rezept!

    AntwortenLöschen