Sonntag, 4. Dezember 2011

Amarena-Päckchen

Diese Plätzchen hat sich mein Freund gewünscht, weil er so gerne Amarenakirschen isst. Ich muss sagen, ich mag die Kirschen ohne Plätzchen lieber, aber mit sind sie auch nicht schlecht - und er ist sowieso ganz begeistert. Die Füllung aus Amarenakirsche und Mandel macht aber auch echt was her.

Zutaten (für ca. 35 Plätzchen):
1 EL gemahlene Leinsamen
4 EL Wasser
300 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln (am besten abgezogen)
100 g Zucker
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Prise Salz
200 g weiche Margarine
70 g ganze Mandeln
1 Glas Amarenakirschen (Abtropfgewicht 130 g)

Leinsamen mit dem Wasser verquirlen und zum Quellen beiseite stellen.
Die restlichen trockenen Zutaten vermischen. Leinsamenmischung und Margarine in Stückchen daraufgeben und gut verkneten. Für 1 Stunde abdecken und kühl stellen.
Die ganzen Mandeln in etwas Wasser aufkochen und kurz im heißen Wasser stehen lassen, dann abgießen und abziehen. Die Amarenakirschen abtropfen lassen (der Saft schmeckt toll zu Eis!) und jeweils eine Kirsche mit einer Mandeln füllen.
Den Teig ca. 3 mm dick ausrollen und mit einem Glas ca. 7 cm große Kreise ausstechen (oder etwas kleiner oder größer, das muss man ausprobieren). Je eine gefüllte Mandel darauflegen und einpacken. Bei 180 °C backen, bis die Kekse anfangen, braun zu werden.

Wer mehr Plätzchen möchte, kann einfach mehr Kirschen und Mandeln verwenden und kleinere Kreise ausstechen. Dann schaut die Füllen oben heraus, aber auch das sieht sehr schön aus. Nur die Überraschung ist dann verdorben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen