Donnerstag, 12. Januar 2012

Erbseneintopf


Lange mal kochen wollen und doch nie gemacht. Zu Unrecht, Erbseneintopf schmeckt sooo gut! Die angegebene Menge reicht übrigens wirklich für vier Personen. Hätte ich am Anfang auch nicht geglaubt, aber Hülsenfrüchte machen einfach sehr, sehr satt.

Zutaten (für 4 Personen):
250 g getrocknete Erbsen
3 EL Rapsöl
1 Zwiebel
2 mittelgroße Kartoffeln
2 Karotten
1 Stück Sellerie
zwei große Zweige Petersilie
1 Würfel Gemüsebrühe
evtl. Salz und Pfeffer

Erbsen am Vorabend in Wasser einweichen.
Zwiebel fein hacken und im Rapsöl anbraten. Erbsen abschütten und zusammen mit einem Liter Wasser zugeben. Auf mittlerer Hitze ca. 45 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Die Kartoffeln schälen und wie das Gemüse (das man als Suppengrün abgepackt kaufen kann) in Würfel schneiden. Die Petersilie hacken und mit Kartoffeln und Gemüse zur Suppe geben. Noch einmal so lange kochen lassen, bis die Erbsen weich sind - das kann deutlich länger als eine Stunde dauern, sodass man auf mehr als zwei Stunden Gesamtkochzeit kommen kann! Wer die Erbsen vorher nicht einweicht, braucht noch einmal deutlich länger. Während der Kochzeit immer wieder Wasser zugeben.
Am Ende den Gemüsebrühewürfel in der Suppe auflösen und evtl. noch mit Salz und Pfeffer würzen. Wie jeder Eintopf schmeckt auch dieser aufgewärmt noch besser!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen