Freitag, 27. Januar 2012

Vollkorn-Pancakes


Jetzt hätte ich den Post fast mit "Vollcorn-Pancakes" betitelt... Denglisch ist manchmal wirklich schwer zu handhaben! "Pfannkuchen" möchte ich aber auch nicht schreiben, denn das Rezept ist original amerikanisch: Es stammt aus dem "Happy Herbivore"-Kochbuch. Hier die Webseite zum Kochbuch, und hier ein fast identisches Rezept. Ganz so fettfrei waren die Pancakes bei mir allerdings nicht, da ich sie in Rapsöl ausgebacken habe. Die amerikanischen Cooking Sprays sind mir irgendwie suspekt und vor allem auch viel zu teuer. Empfehlenswert war das Ganze aber auf jeden Fall!

Kommentare:

  1. liebe c,

    vor solchen sprays keine angst haben, es gibt ja weniger dubiose alternativen da auch fettfreier zu arbeiten als mit nem schwapp öl in der pfanne (;

    mein tipp: einfach öl eigener wahl in so ein spraydöschen packen. also zb solche eigentlich sehr preiswerten zerstäuber:
    http://www.amazon.de/Spr%C3%BChflasche-Zerst%C3%A4uber-Druckspr%C3%BCher-Pumpspr%C3%BCher-200/dp/B004YJ2G28

    so benützt man weniger als sonst, die oberfläche ist gleichmässig und ausreichend gefettet, alles gut (:

    aerosol wollt ich in meinem essen auch nicht haben. brauch man ja auch nicht.

    lieben gruß,
    m

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis! Ich hab heute noch mal Pfannkuchen gemacht und einfach die Pfanne mit einem Küchentuch ausgewischt, das ich vorher in etwas Öl getunkt hatte. Das ging auch super.

    AntwortenLöschen
  3. Hm, die Lindsay hat ja ein paar echt coole Rezepte drauf! Die gerösteten Kichererbsen z.B. hören sich auch nicht schlecht an.
    Hast du dir das Kochbuch gekauft?
    Ich glaube allerdings, wenn man eine gut beschichtete Pfanne hat, geht das mit den Pfannkuchen auch ohne Öl - bin auch sehr skeptisch bei cookingspray...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe das Kochbuch. Einiges finde ich ganz gut, teilweise ist es mir aber auch zu übertrieben - ich weigere mich z. B., meine Zwiebeln für ein Dhal in Wasser zu köcheln statt in einem Esslöffel Öl anzubraten. Und ich mag nicht, dass sie zum Beispiel ein Sandwich, das dann mit zwei oder drei anderen Rezepten aus dem Buch belegt wird, als eigenes Rezept zählt. Aber davon abgesehen sind echt viele interessante Sachen dabei, auch wenn ich noch nicht sooo viel nachgekocht habe.
      Ohne Öl geht es sicher, hab das auch schon ausprobiert, meine Pfanne macht das mit. Aber mit schmeckt es mir einfach besser, ich mag die Konsistenz nicht, die der Teig sonst an der Oberfläche der Pfannkuchen annimmt. Ich finde, er wird dann einfach nur trocken.

      Löschen
  4. Ja, da hast du allerdings recht. Wenn ich da an meinen Vater denke, der die Pfannkuchen immer in Öl "schwimmen" lässt, sodass die Ränder richtig knusprig ausgebacken werden... mhh, sowas gibts ja heute fast nicht mehr.

    AntwortenLöschen