Donnerstag, 16. Februar 2012

Just Chocolate Cake


Momentan bin ich ziemlich gefrustet von meinen Uniklausuren. Díe Prüfung heute lief zwar ziemlich gut, aber dank eines Stromausfalls an der Uni Anfang der Woche war es nicht die letzte, sondern nächste Woche wird noch eine Prüfung nachgeholt. War also nix mit dem freien und entspannten Wochenende. Naja, wär ja auch zu schön gewesen.

Schokolade macht die Situation zwar noch nicht gut, aber zumindest erträglicher. Der Name dieses Kuchens ist Programm... Die amerikanische Art, zu backen (das Rezept stammt aus der Post Punk Kitchen) sollte man dafür allerdings schon mögen. Meinem Freund war der Kuchen zu heftig, für mich allerdings perfekt. Mehr als ein Stück auf einmal ist allerdings schwierig.

Der Teig ist übrigens derselbe, den Isa Chandra Moskowitz auch für viele ihrer Schoko-Cupcakes nutzt, unter anderem für ihre Chocolate Cherry Creme Cupcakes. Wer also keinen Kuchen machen möchte, schnappt sich einfach seine Muffinsform und verziert die Cupcakes am Ende mit der Ganache.

Zutaten (für eine Springform von 18 cm Durchmesser):

für den Teig:
1 Cup Sojamilch
1 TL Apfelessig
3/4 Cup Zucker
1/3 Cup Rapsöl
1 TL Vanilleextrakt
1 Cup Mehl
1/3 Cup Kakaopulver
3/4 TL Natron
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz

für Füllung und Ganache:
ein paar TL Pfirsichmarmelade
120 g Zartbitterschokolade
75 ml Sojamilch
2 bis 3 EL Zucker

Backofen auf 175 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Springform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.

Sojamilch und Apfelessig in einer Schüssel vermischen und ein paar Minuten stehen lassen.
Die trockenen Zutaten (bis auf den Zucker) in eine zweite Schüssel sieben und gut mischen.
Zucker, Rapsöl und Vanilleextrakt zur Sojamilch-Apfelessig-Mischung geben und verrühren. Dann die trockenen Zutaten daraufgeben und verrühren, bis keine großen Klumpen mehr vorhanden sind. Ein paar kleine Klümpchen dürfen aber ruhig noch da sein. Den Teig in die Form gießen und ca. 30 bis 35 Minuten backen. Stäbchenprobe machen! Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, erst danach aus der Form nehmen.

Gff. den "Deckel" des Kuchens abschneiden, damit die Oberfläche schön eben wird (das hab ich leider nicht so schön hingekriegt, wie man auf dem Foto sehen kann). Den Kuchen dann in der Mitte durchschneiden und die untere Hälfte dünn mit Pfirsichmarmelade bestreichen. Die obere Hälfte wieder aufsetzen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, Sojamilch und Zucker unterrühren und den Kuchen damit einstreichen.

Kommentare:

  1. Danke für das Erwähnen dieses Rezeptes! Den Kuchen muss ich nun auch unbedingt backen... (:

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss mir jetzt nochmal die Schokobombe anschauen :) Ich glaub das Geheimnis ist die Cherry Creme. Cremig muss es sein! Ich trau mich aber selbst nicht an sowas :( Probieren würde ich allerdings herz aller liebst

    AntwortenLöschen