Montag, 5. März 2012

Alu patra (Würzige Kartoffelschnecken)


Schon lange in meiner Kochliste befand sich dieses Rezept. Die Kombination aus Mehl und Kartoffeln schien mir spannend, indisch mag ich sowieso, und hüsch sah es auch noch aus. Da mein Freund noch an seiner Sauerkrautsuppe von gestern zu essen hatte, hab ich mir dann heute einfach mal die halbe Menge gemacht. Hier findet ihr das ganze Rezept; es reicht, wenn man nur ein bisschen Süß-Sauer-Soße dazu isst, für drei Personen. Dazu schmecken mit Sicherheit aber auch ein Joghurtdipp und ein Möhrensalat, wie in der Quelle angegeben - dazu war ich aber einfach zu faul.

Zutaten:

für die Füllung:
4 mittelgroße Kartoffeln
2 EL Kokosraspel
1 EL Sesam
2 TL brauner Zucker
1/2 TL Chiliflocken
2 TL Garam Masala
1/2 TL Salz
2 EL Zitronensaft

für den Teig:
200 g Mehl
1/4 TL Curcuma
1/4 TL Cayennepfeffer
etwas Salz
1 EL Rapsöl
50 ml Wasser

außerdem: Rapsöl zum Braten

Kartoffeln kochen, pellen und mit einer Gabel zerdrücken. Sesam und Kokosraspel in einer Pfanne anrösten. Mit den restlichen Zutaten für die Füllung zu einer homogenen Masse verkneten
Für den Teig das Mehl mit den Gewürzen vermischen, Öl und Wasser dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 20 x 30 cm Größe ausrollen. Die Füllung daraufstreichen, dabei ungefähr 1 cm Rand lassen. Von der langen Seite her fest aufrollen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.
In reichlich Rapsöl ausbacken.


------------------------------------------------------------------------

Kleiner Nachtrag vom 23. März: Ich habe gerade das Kochevent "1001 Nacht" bei Küchenplausch entdeckt. Was für eine schöne Idee! Dazu passen diese Kartoffelschnecken doch super - und entsprechen durch ihr Postdatum innerhalb der Eventlaufzeit hoffentlich auch dem Kriterium eines "neues" Rezeptes.

Kommentare:

  1. Ich hab die Alu Patra so lecker gefunden, dass ich sie nachgekocht hab und gerade genüsslich knabbere ^_^ total geil, das wird in Zukunft öfter mal gekocht! Danke fürs Veröffentlichen! Und morgen an der Uni wird erstmal in der Mittagspause damit angegeben, was die Veganer Tolles essen ;-) wer da nicht neidisch wird, der ist selber schuld xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir so gut geschmeckt hat :)

      Löschen
  2. Hui die sehen wirklich lecker aus! Da ich eh grade auf dem Weg in die Küche bin um Seitan zu machen kommt mir dieses Rezept sehr gelegen =) Die werden gleich mal nachgemacht!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)

    das Rezept sieht wirklich toll aus, vielen Dank für deinen Beitrag zu unserem Event 1001 Nacht.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen