Samstag, 10. März 2012

Das Gemüsekisten-Experiment #7

Zuerst mal die Nachlese von letzter Woche, als die Gemüsekiste aus Steckrüben, Fenchel, Schwarzwurzeln, Strauchtomaten, Kohlrabi, Blumenkohl und Möhren bestand.

Steckrüben, Schwarzwurzeln und Kohlrabi haben wir nicht verarbeitet, aber den Rest.

Aus dem Fenchel gab es Pasta mit Fenchel-Mandel-Soße und bei der Gelegenheit auch gleich ein neues Foto für den Post:



Die Strauchtomaten sind in Tofu-Spinat-Cannelloni gelandet und Blumenkohl und Möhren in einer Auflaufform mit Ofengemüse, von der ich leider kein Bild gemacht habe.

Alles in allem doch recht erfolgreich, oder? Viel öfter haben wir auch nicht gekocht.

In der nächsten Woche gibt es:


Für Möhren, Pilze, Tomaten und Lauch fällt uns ganz sicher was ein, die gehören ja sowieso zum Standard.

Avocados esse ich eigentlich am liebsten pur aufs Brot, bin aber für Neues natürlich offen.

Für Selleriestangen, Spitzkohl und Auberginen könnte ich allerdings eure Hilfe gebrauchen. Was macht ihr damit? Ich freue mich auf eure Ideen und Links!


Kommentare:

  1. Selleriestangen finde ich ganz schrecklich :D, aber soweit ich weiß, kommen die an eine klassische Bolognesesauce. So wie hier: http://www.brigitte.de/rezepte/kochschule/bolognese-1011974/2.html das Rezept lässt sich ja leicht veganisieren.

    Spitzkohl mag ich als Rohkostsalat wahnsinnig gern. Fein gehackt, mit geraspelter Karotte und Apfelstückchen. Als Dressing einfach nur Zitronensaft und Olivenöl, Salz und Pfeffer.
    Wenn ihr es lieber warm mögt, kann ich diese beiden Rezepte empfehlen:
    http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2010/03/spitzkohlcurry.html
    http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2011/02/gemuse-in-miso-soja-sauce-mit.html

    Auberginen LIEBE ich! zum Beispiel...
    zu Pasta: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2011/05/torchiette-mit-aubergine-tomate-oliven.html
    als Antipasti (einfach in Scheiben braten, mit Balsamico ablöschen, in Knoblauch und Petersilie einlegen und durchziehen lassen)
    als Salat: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2011/06/lauwarmer-auberginen-linsensalat.html
    in Curry (zum Beispiel mit Blumenkohl, tolle Kombi!)
    als Aufstrich/Dipp:
    http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2010/08/mohn-sesam-kartoffeln-mit-auberginen.html
    http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2010/08/baba-ghanoush-mit-gerostetem-fladenbrot.html
    als unklassische Lasagne: http://gourmandisesvegetariennes.blogspot.com/2011/07/auberginen-bulgur-lasagne-mit.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, so viele Sachen! Ich würd am liebsten direkt anfangen :D Aber dieses Wochenende ist kochmäßig schon verplant leider.

      Löschen
  2. Gegrillte Auberginen! http://happyvegancooking.blogspot.com/2012/03/deliciousness.html
    Oder paniert (eventuell mit nem Anteil geriebener Mandeln im Paniermehl, das ist sooo lecker!) und gebraten. Oder Kartoffelauflauf mit Auberginenscheiben. Oder ne Pfanne mit Kartoffeln, Auberginen und anderem Stuff: http://happyvegancooking.blogspot.com/2012/02/sahniges-nom.html
    (Sorry für's dreiste Selbstverlinken, aber ich hab grad ne Auberginenphase und bastel da viel mit rum...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das klingt gut, besonders das Panierte :) Und Selbstverlinken ist doch prima :)

      Löschen
  3. hmm die nächste Woche wird besonders lecker. Ich wäre für Rohkost mit Avocado, Sellerie und Möhren. Mit Aubergine und Champigons kann man herrliche Pastagerichte zaubern.

    AntwortenLöschen