Freitag, 6. April 2012

Bärlauch-Dünnede


Meine erste Begegnung mit Bärlauch. Gar nicht schlecht, das Zeug! Das Originalrezept für diese Dünnede stammt von Gourmandises végétariennes, die vegane Version aus dem Bym-Suppentopf. Räuchertofu mag ich leider nicht, daher habe ich es weggelassen, aber wer gern Räuchertofu isst, findet dort Verwendungshinweise.

Zutaten (für 1 Person):
80 g Mehl + Mehl zum Kneten
1/2 Päckchen Trockenhefe
etwas Salz
ein Schuss Olivenöl
lauwarmes Wasser

125 ml Hafersahne
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß
1/2 Packung Bärlauch
2 kleine Pellkartoffeln, gepellt
1 kleine Zwiebel (eine rote sieht hübscher aus als meine normale)

Mehl mit der Trockenhefe und dem Salz mischen, Olivenöl zugeben und mit lauwarmem Wasser verrühren. Den Teig mindestens eine halbe Stunde gehen lassen. Dann mit etwas Mehl verkneten und auf einem Backpapier zu einem Kreis von ca. 22 cm Durchmesser ausrollen.
Ofen auf. 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Hafersahne mit den Gewürzen abschmecken und mit dem gewaschenen und etwas kleingeschnittenen Bärlauch mischen. Auf dem Teigfladen verteilen. Pellkartoffeln in Scheiben und die Zwiebel in Ringe schneiden, zuerst die Pellkartoffelscheiben und dann die Zwiebelringe auf die Dünnede legen.
Ca. 20 Minuten backen, bis der Teig an den Rändern goldbraun wird.

Kommentare:

  1. Das sieht sehr lecker aus und wie mit Käse überbacken :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, vom Aussehen war ich auch total begeistert :)

      Löschen